Logo
Sie befinden sich hier: Startseite > Schwere&Träge > Ein Vergleich
Von Früchten, Farbe und Geschmack.
Trägheitslos in einem
unbeschleunigten Inertialsystem?
Kann die Wahrnehmung einer Tomate zur Klärung der
Eigenschaft der Trägheit der Masse beitragen?
Der Vergleich
siehe auch die Tafel: Das Verständnis,
Die Schwere und die Trägheit der Masse  (hier)
Die Grafiken der Fig. 1 bis Fig. 4 zeigen bekannte und akzeptierte Ausprägungen von Eigenschaften realer Gegebenheiten der Welt. Diese Eigenschaften werden wahrgenommen und sind messbar.

In den den Darstellungen der Fig. 5 bis Fig. 10 ist gezeigt, dass die Sichtbarkeit der Ausprägung einer Eigenschaft geändert wird. So dass die Ausprägung einer Eigenschaft sowohl verborgen als auch sichtbar sein kann. So dass diese Eigenschaft scheinbar einmal präsent wäre und einmal nicht präsent wäre.

Wichtig ist weiterhin, dass das Verbergen und Emulieren der Ausprägung einer der Eigenschaften unabhängig davon geschieht, dass die Ausprägung einer weiteren Eigenschaft verborgen und emuliert wird. So dass das Verbergen oder Emulieren der Ausprägung einer Eigenschaft die Ausprägung der weiteren Eigenschaft nicht verändert.

Diese Vorgänge des Verbergens und Emulieren der Ausprägung einer Eigenschaft sind demonstrierbar. Sie sind in Bereichen des täglichen Lebens bei vielen unterschiedlichen Gegebenheiten als Werkzeuge des Handelns - und als Elemente zur Gestaltung des Lebens - präsent.

Der Bereich der in den Grafiken der Fig. 11 und der Fig. 12 angesprochenen Eigenschaft der Trägheit eines Objekts ist von zentral überragender Bedeutung. Die erfolgreiche Interpretation dieser Eigenschaft der Masse ist ausschlaggebend für den künftigen Bestand oder Nichtbestand unserer menschlichen Zivilisation.

SILBERLINIE